Monat: Januar 2012

Ausgefallene Bäume zum Katalogisieren gesucht

Das Rathaus Jávea/Xàbia stellt in Kürze zusammen mit der kulturellen Stiftung Cirne eine Kampagne auf die Beine, bei der besondere Bäume im Gemeindegebiet unter Schutz gestellt werden sollen. Dazu gehören Jahrhunderte alte Bäume aber auch sehr außergewöhnliche Exemplare. Man will eine Liste der schützenswerten Bäume anfertigen sowie verschiedene Veranstaltungen ins Leben rufen, die helfen sollen, die grünen Veteranen zu erhalten. So soll ein Katalog veröffentlicht werden, in dem alle Daten zu den Bäumen gesammelt werden. Weiter ist eine Ausstellung geplant, die sich in erster Linie an Schüler richtet. Sie sollen lernen, die einheimische Pflanzenwelt zu schätzen und zu schützen. Eine zukünftige Perspektive ist die Ausarbeitung einer Wanderung zu den verschiedenen erhaltenswerten Bäumen. Natürlich nur zu feststehenden Terminen und in Zusammenarbeit mit den Baum-Eigentümern. Damit dies alles eines Tages realisiert werden kann, sollten nun erstmal alle Bürger mitwirken, indem Sie sich als Baumdetektiv auf den Weg machen. Die meisten der Bäume stehen vermutlich auf privaten Grundstücken. Jeder, der einen Baum besitzt, der wegen seines Wuchses oder anderer Besonderheiten wie zum Beispiel einem kultur-geschichtlichen  Hintergrund aufnahmewürdig für den Katalog erscheint, sollte sich melden. Das Rathaus erklärt, dass dem Baumbesitzer keinerlei Nachteile entstehen würden, allerdings dürfe er den Baum nicht mehr fällen. Das Personal des Rathauses werde helfen, den Baum zu beschneiden, zu erhalten oder beim Auftreten von Plagen Mittel einzusetzen. Die Anmeldezeit wurde jetzt bis nach dem Sommer verlängert. Die Anmeldung...

Read More

Haus des Monats: Villa mit Meerblick

Vergangenen Monat hatten wir bereits ein Schnäppchen angeboten: Ein Apartment in der Urbanisation Cumbre del Sol in der Gemeinde Benitachell, 7 Kilometer von Jávea /Xàbia entfernt, und hatten angekündigt, weitere Immobilienangebote an der Costa Blanca Nord vorzustellen. Heute stellen wir Ihnen, ebenfalls in der Urbanisation Cumbre del Sol, eine neu gebaute Villa mit phantastischer Aussicht aufs Mittelmeer vor. Es handelt sich um ein Haus im modernen und einzigartigen Baustil. Der Entwurf zur Villa stammt von der Grupo VAPF, der Bauträgerin und Konstruktionsfirma der Urbanisation Cumbre del Sol. Die Villa kann auf allen Grundstücken, die sich im Verkauf befinden, errichtet werden, wobei der Hauspreis dann je nach Parzellengröße variiert. Momentan haben wir eine  Villa auf der Parzelle 85 der Residenz Magnolias für 486.446 Euro, plus MwSt im Angebot. Einer der Vorteile ein Haus in der Urbanisation Cumbre del Sol zu kaufen, besteht darin, dass alle Pläne und Details nach Gusto abgeändert werden können. Auch können Sie natürlich eigene Ideen zur Planung beisteuern und wir bauen nach Ihren Vorgaben, wobei wir alle Materialien und Elemente besorgen werden, die Sie in Ihrer Villa integriert haben möchten. Wenn Sie weitere Informationen über Villen im modernen Baustil, die die Grupo VAPF in Benitachell in der Urbanisation Cumbre del Sol, nur 7 Kilometer von Jávea/Xàbia entfernt, wünschen, so besuchen Sie bitte die Website von Grupo...

Read More

Anmeldung für Wanderung zur Iberer-Siedlung

Auf den Spuren der alten Iberer geht es per Pedes am Sonntag, 29. Januar, im Gemeindegebiet Jávea/Xàbia. Die Wanderung führt hinauf zu den Resten der Iberer-Siedlung am Montgó. Die geführte Tour ist neun Kilometer lang und dauert zirka dreieinhalb Stunden. Sie wird mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad angegeben. Die Parkverwaltung  Parque Natural del Montgó  organsiert die Wanderung. Teilnehmer, die interessiert sind, sich anmelden möchten oder mehr Information benötigen, sollten sich unter Telefon  96 642 32 05 oder 679 19 64 61 erkundigen. Die Wanderung führt uns bis ins 8. Jahrhundert vor Christus zurück, das Zeitalter, in dem die iberische Kultur ihren Ursprung hatte. Damals handelten auf der iberischen Halbinsel Phöniziern und Griechen. Auf der Höhe von  Benimaquia wurde im 7. Jahrhundert  eine wichtige Iberersiedlung errichtet. Archäologen fanden dort phönizische Amphoren. Die verwendete man damals für die Produktion von Wein und für den Weinhandel. Die verschiedenen Fundstücke aus unterschiedlichen Materialien, zum Beispiel, Keramiken, Münzen und Schmuck aus dem vierten Jahrhundert vor Christus, die im Gebiet Coll de Pous und auf der Plana de Justa sowie in der Peña del Águila mit ihren Schutzmauern gefunden wurden, bestätigen, dass die Iberer bis zum ersten Jahrhundert vor Christus dort präsent waren. Die Ausgrabungen sind Zeugen der Vergangenheit und untermauern die Wichtigkeit, die der Montgó zur Verteidigung...

Read More

Mit dem Rad kreuz und quer durch Jávea

Wer gerne mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann sich nun auf Jávea/Xàbia – vom Sattel aus gesehen – freuen. Der neue Radführer liegt vor. Der neue Radtourenführer stellt zehn Touren im Gemeindegebiet vor. Die Radtouren verlangen je nach Schwierigkeitsgrad mittlere Kondition. Sie führen zum Beispiel durch die schönen Gebiete von  El Tossal Gros, Tarraula, La Granadella, Capsades Rebaldí und Les Planes. Aber es werden auch Touren unter einem bestimmten Thema angeboten, geeignet für die ganze Familie. Sie gestatten uns, gleichzeitig Geschichte und die Naturschönheiten der Gemeinde Jávea, wie den Naturpark und die Aussichtspunkte, zu besichtigen. Das Tourismusdezernat im Rathaus hat die folgenden Touren festgelegt: Ruta de Les Planes: 17,77 Kilometer über die Plana, mäßiger Schwierigkeitsgrad. Ruta Miradors: Die Tour zu den Aussichtspunkten ist 27,28 Kilometer lang und einfach zu bewältigen. Ruta Puerto-Cala Blanca:  Die Tour vom Hafen zur Cala Blanca beträgt 10,13 Kilometer und ist mittel-anstrengend. Ruta Rebaldí: 17,38 Kilometer bei mittlerer Anstrengung. Ruta Volta Montgó: 26,49 Kilometer sind einfach zu bewältigen. Ruta Capsades: Die 13,33 Kilometer werden als schwierig eingestuft. Ruta Tossal Gross: 22,02 Kilometer, schwierig. Ruta Tarraula: 18,65 Kilometer und mittelschwer zu radeln. Ruta Parques de Xàbia: 20,64 Kilometer von mittlerem Schwierigkeitsgrad. Ruta Granadella: 23,83 Kilometer, deren Bewältigung als schwierig eingestuft wird. Interessiert? Mehr Information erhalten Sie im...

Read More

Fiestas zu Ehren von San Sebastian

Die Fiestas zu Ehren von San Sebastian, dem Schutzpatron der Gemeinde Jávea/Xàbia werden drei Tage lang gefeiert. Das Festprogramm enthält diverse Neuheiten. So wird das traditionelle “Bous al carrer”, bei dem die Stiere durch die Straßen laufen, wieder eingeführt. Zwanzig Jahre lang fand das Stiertreiben nicht mehr statt. Der Stierkulturverband (Asociación Cultural Taurina de Xàbia) sorgt nun dafür, dass die Stiere erneut zur Volksbelustigung durchs Dorf laufen. Die Feiern beginnen am Freitag, 20. Januar und enden am Sonntag, 22. Januar. Die ersten Stiere laufen Freitag um 17.30 und um 22 Uhr. Am Samstag werden die Stiere um 12.30, 17.30 und 22 Uhr unterwegs sein und am Sonntag gleichfalls um12.30 und 17.30 Uhr. Die Stierkampfarena wird an der Plaza del Ayuntamiento und an der Plaza de Baix aufgebaut. Das Gehege für die Stiere wird zwischen der Kirche und der Plaza Celestino Pons untergebracht. Der Kulturelle Stierkampfverband ACTX organisiert die Festtage mit den Stieren und hat auch die Kosten übernommen. Am Freitag, am San-Sebastian-Tag, läuten die Glocken, zieht der Musikkorps durch die Gemeinde, verteilt Süßes und besucht die beiden Kapellen des San Sebastian. Auch eine Messe wird gehalten. Am Samstag, 21. Januar, nehmen Kinder es ab 11 Uhr im Kulturhaus mit einem Zauberer auf und eine Stunde später nehmen sie an der Plaza Baix, ebenfalls organisiert vom Stierkulturverein, bei den „Carretones” (Schubkarren) die Stiere bei den Hörnern. Laut Stierkulturverein ein risikoloses...

Read More

Archive